Einen Moment...
Das schwule Szene-Lexikon für Deutschland, Österreich und die Schweiz

HomoLex.com - Das Schwule Lexikon

Fleischpenis auf HomoLex.com

Der Unterschied zwischen Fleischpenis und Blutpenis ist einfach erklärt: Der Fleischpenis ist auch im schlaffen Zustand massiv. Der Blutpenis dagegen wächst erst, wenn er steif wird, extrem an.

Entstanden ist diese männliche Vielfalt, als die Ur-Männer mit ihren großen Dödeln in klimatisch kalte Gebiete wanderten. Zum Schutz vor Unterkühlung schrumpfte das Ding dort einfach zusammen wenn es zu kalt wurde. Jeder kennt den Effekt vom kalten Wasser.

Träger von Fleischpenissen erfreuen sich einer dickeren Beule in der Hose und lassen beim ersten Blick auf ein Riesenteil schließen. Weit gefehlt, denn beim Erregen stellt er sich einfach auf, ohne noch einmal an Größe zuzulegen.

Der Blutpenis dagegen ist eine echte Wundertüte. Er wird 2 bis 3 mal so groß. Er sorgt nicht nur für einen eindrucksvollen Überraschungseffekt sondern hat auch im erschlafften Zustand einen viel größeren Spielfaktor.

Die Extreme sind eher selten. Die meisten Männlichkeiten liegen irgendwo in der Mitte. Wenn Du trotzdem Deinen Blutpenis in einen Fleischpenis verwandeln möchtest hilft:

Abrasieren der Schamhaare, mindestens optisch.

Abnehmen. Das Fett um den Penis minimieren, macht so viel wie möglich vom Penis sichtbar.

Penispumpen. Gibt's bei http://GayShopTotal.com

Tägliches Jelqen!

 

Ergänzungen bzw. Korrekturen für Fleischpenis vornehmen

 
  

Blättern nach F

'